Vereinsgeschichte

Vereinsgeschichte

Am 2. Juni 1958 wurde der Bogensport-Club Frankfurt durch Werner und Änna Arndt, Karl von Loesch, Karl Hermann Roloff, Gertrud Luksch, Tassilo von Winterfeld, Dr. Ernst Lieber und Jürgen Fries – ursprünglich als ZEN-Bogensportclub Frankfurt – in Frankfurt am Main gegründet. Als erster hessischer Bogensportverein wurde dieser noch im selben Jahr als neues Mitglied in den Hessischen Schützenverband e.V. (HSV) aufgenommen, welcher damit – neben den klassischen Schießsportarten – um eine neue Disziplin bereichert wurde. Im Jahr 1964 erfolgte die Aufnahme des Vereins in den Landessportbund Hessen e.V. (LSB Hessen).

Vereinslogo

Das Zeichen des Vereins der “stilisierte Bogenschütze” ist ein Entwurf des expressionistischen Künstlers und Gründungsmitglieds Werner Arndt (1918-1990).